Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/branntwein

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Grenzen

Die Überzeugung kann Grenzen sprengen, von denen andere dachten, man könne sie nicht übergehen. Was man einmal gelernt hat, verlernt man nicht.

Wer hinter seiner Entscheidung steht, geht immer ein Wagnis ein. Lohnt es sich doch aber meist, drum zu kämpfen und seine Überzeugung aufrecht zu halten. Ist es doch der Anfang der schönen Dinge, nach denen wir alle streben.

Im Grunde ist die ganze Existenz doch nur um das Glück in Reinform gebaut, an das wir uns immer mehr versuchen heran zu kämpfen. Wer also bereit ist, Grenzen zu sprengen, gelangt schneller ans Glück.

 

Ein wundervolles Hochgefühl was mich durchfließt, ich aber nicht verbreiten kann, will und sollte. Vorsicht ist die Natur des Menschen.

6.10.09 23:09


Werbung


zu nett?

Wie krank ist es, angst zu haben, zu nett zu einer person zu sein?
Auf das sie vor meinen Gedanken und Gefühlen die Flucht ergreift.

Schmeiß vorsichtig mit Steinen, wenn du in meinem Glashaus sitzt.

5.10.09 21:34


da kotzt er wieder rum

zurecht, wie ich finde.

Dieser Blog wird bald durch eine Schreibmaschine und fürchterlich viel Papier ersetzt.

4.10.09 13:21


Hope

Hoffnung. Ein Begriff der mir immer schon suspekt war. Einerseits birgt Hoffnung all die Dinge, die man sich wünscht. Andererseits schreit der Realist in mir jedes mal, dass es schwachsinn sei. Ich meine, wie hoch ist die Chance, dass genau das, was wir hoffen, auch eintritt? Viel zu selten, als das man sagen könnte das die Hoffnung alleine daran beteiligt war.
Jedoch haben wir sie immer wieder. Ob nun eine Beförderung gemeint ist, oder endlich die Liebe seines Lebens kennen zu lernen. Jedes mal haben wir neue Hoffnung.

 

Stimmung: Biran Eno - An Ending Ascents

2.10.09 17:33


festgefahren und doch wieder rausgekommen?

Man wankt in einen Tunnel der Gedanken hinein, aus dem man anscheinend nicht mehr hinaus findet. Aus dem man nichtmal in erwägung zieht, sich da raus zu helfen. Man ist so fokusiert mit seinen Problemen, dass man nicht daran glaubt, dass es gelöst werden könnte.

Ich hätte nie gedacht, dass all dies durch eine einzige Person, die einem eines Besseren belehrt, komplett verfallen können.

Ich fühle mich wie neu gebohren.

30.9.09 22:27


Schockzustand

Mir wird spontan heiß. Der Hals schnürt sich zu und ein Druck entsteht in meinem Kopf. Ich kann den Puls ganz deutlich in den Fingerspitzen, im Hals und im Kopf spüren. Mein Herz schlägt fürchterlich schnell. Dazu versuche ich meine Atmung zu regulieren, was aber nicht klappt. Ich kriege weiche Knie und fange am ganzen Körper an zu Zittern.

Im luftleeren Raume stehend, wärend man ins unendlichen Nichts der Ungewissheit fällt.

23.9.09 18:52


Wunder

auch wenn man nicht daran glaubt, wünscht man sich ab und an, dass ein Wunder passiert.

Der Glaube daran, es könnte doch passieren, hällt diesen Wunsch am leben.

 

Manchmal kann man sich viele kleine Fehler sparen, indem man einen Großen nicht macht.

19.9.09 16:28


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung